Buddhismus Studium

Studienprogramm “Buddhismus entdecken”

Unsere Studiengruppe arbeitet mit dem Heim-Studienprogramm “Buddhismus entdecken” (Discovering Buddhism) von FPMT. Dieses beinhaltet Texte der Lamas unserer Gelugpa-Linie, Aufnahmen von Unterweisungen qualifizierter, westlicher Lehrer, geführte Meditationen und Diskussionsgruppen. Wir laden gelegentlich auch erfahrene Lehrer ein, die ihr Wissen, unter anderem über die Themen unseres Kurses, mit uns teilen.

“Buddhismus entdecken” ist das FPMT-Programm für Anfänger in buddhistischer Philosophie und Praxis. Es zielt darauf ab, den Schülern eine solide Grundlage in der Praxis des Mahayana-Buddhismus zu vermitteln. Das Programm wurde nicht entworfen, um lediglich theoretisches Wissen über den Buddhismus zu erlangen, sondern um das Gehörte in unserem Alltag auch anzuwenden.  Es kann der ganze Kurs besucht – oder auch nur an einzelnen Sitzungen teilgenommen werden. Neue sowie erfahrene Praktizierende sind jederzeit willkommen.

AKTUELLE UND GEPLANTE KURSE

11. Probleme Umwandeln

Beginnt am 6. August, Dienstags, 19:00 - 21:00 Uhr

Wir machen uns vertraut mit den Nachteilen des eigennützigen Denkens und den Vorteilen von Liebe und Mitgefühl für Andere. Die besondere Schulung des Geistes (Lojong) lässt uns unsere Probleme in Glück umwandeln. So lernen wir schliesslich, Probleme wie Schokolade zu lieben.

Die 14 Module von „Buddhismus entdecken“

1 Mein Geist und sein Potential

Wir untersuchen den „Geist“ (das Bewusstsein), seine Natur, wie er funktioniert und wie er an unserem Erleben von Glück und Leid beteiligt ist. Wir erlernen Me­thoden, wie man störende Gedanken und Geisteszustände umwandeln kann und unser Geist heiter und gelassen wird.

2. Wie meditiert man? (siehe Wochenendkurse „ABC on Meditation“, 19. – 20. Okt, 9. – 10. Nov.)

Wir erlernen Grundlagen, Sinn und Zweck der Meditation. Wie sitze ich „richtig“? Wie wird eine Meditationspraxis aufgebaut? Welche verschiedenen Meditationstechniken können angewendet werden? Wie kann ich Hindernisse in meiner Meditation beseitigen?

3. Darstellung des Pfades (Wochenendkurs vom 2. – 3. Nov)

Das Modul bietet einen Gesamtüberblick über den tibetisch buddhistischen Stufenwege zur Erleuchtung (LamRim). Der Stufenweg zeigt den Weg zu Klarheit, Güte und Weisheit. Dabei werden die einzelnen Meditationsthemen auf dem geistigen Pfad in systematischer Reihenfolge dargestellt.

4 Der/die spirituelle LehrerIn

Was ist die Rolle eines/r LehrerIn auf einem spirituellem Weg? Was sind die Qualitäten eines/r LehrerIn, bzw. SchülerIn? Wir erkunden die Herausforderungen, die bei einer solchen Beziehung auf uns zukommen, und wie wir weise und geschickt mit einer LehrerIn – SchülerIn Beziehung umgehen können.

5 Tod und Wiedergeburt

Welchen Einfluss hat die Art, wie wir unser Leben gestalten, auf unseren Tod? Was erwartet uns zum Zeitpunkt des Todes? Wie ist derAblauf von Tod und Wiedergeburt? Antworten, die helfen, dem Leben einen Sinn zu geben.

6 Was wir schon immer über Karma wissen w(s)ollten

Karma bedeutet Handlung und ist eng mit dem buddhistischen Konzept von Ursache und Wirkung verbunden. Wie ist die Funktionsweise von Karma? Welche verschiedenen Arten von Karma gibt es? Welche wirksame Methoden gibt es um positive Energien (Verdienste) – die Ursache von Glück und Erfolg – zu erzeugen und fehlerhafte Handlungen aus der Vergangenheit bereinigen zu können?

Wir lernen die essentiellen Tatsachen über das Gesetz von Ursache und Wirkung kennen und erforschen Wege, um möglichst sinnvoll mit unserem Leben umzugehen und Verantwortung für unsere Zukunft zu übernehmen.

7 Zuflucht zu den Drei Juwelen

Welche Richtung geben wir unserem Leben? Wovor und wohin flüchten wir? Gibt es eine verlässliche Sicherheit? Was schützt uns vor Leider? Ist Zufluchtnahme zu den Drei Juwelen (Buddha, Dharma, & Sangha) eine mögliche Antwort? Welche wichtigen Praktiken sind mit der Zufluchtnahme verbunden?Wir tragen die Dinge zusammen, die wir für eine erfolgreiche tägliche Praxis brauchen.

8 Eine tägliche Praxis aufbauen

Wir tragen die Dinge zusammen, die wir für eine erfolgreiche tägliche Praxis brauchen. Wir machen uns mit den nötigen Elementen zur Entwicklung unseres spirituellen Erwachens vertraut. Wir erhalten Tipps wie wir den täglichen Handlungen mehr Bedeutung geben können.

9 Samsara und Nirvana

Was bedeutet Samsara und wie stecken wir darin fest? Was bedeutet Nirvana und wie können wir es erlangen? Dazu brauchen wir die Entschlossenheit, uns vom Leiden befreien zu wollen und Methoden mit denen wir unseren zerstörerischen Emotionen durch gesündere und nützlichere Geisteshaltungen ersetzen können.

10 Wie entwickle ich Bodhicitta?

Wir lernen die klaren Anweisungen des tibetischen Buddhismus kennen, die uns erlauben, unsere innewohnende Eigenschaft von liebender Güte und Mitgefühl zu entwickeln und diese Techniken anzuwenden, um den Bodhicitta – Geist zu erzeugen; den Wunsch, die Erleuchtung zum Wohle aller fühlenden Wesen zu erlangen, das Herzstück der Lehren des Buddha.

11. Probleme Umwandeln (Abendkurse vom 6. Aug – 24. Sept.)

Wir machen uns vertraut mit den Nachteilen des eigennützigen Denkens und den Vorteilen von Liebe und Mitgefühl für Andere. Die besondere Schulung des Geistes (Lojong) lässt uns unsere Probleme in Glück umwandeln. Dann sehen wir sie wie „Schokolade oder Eiscreme“.

12 Die Weisheit der Leerheit

Die direkte Erfahrung der Leerheit ist unumgänglich um Befreiung aus unserem Lebensdasein und Erleuchtung zu erlangen. Wir lernen wie man Geistige Ruhe entwickelt und machen uns mit den verschiedensten Methoden vertraut um die Leerheit zu erforschen.

13 Einführung in Tantra

Was ist Tantra? Wie funktioniert es? Welche möglichen Gefahren gibt es? Was bedeutet in diesem Zusammenhang „qualifizierte LehrerInnen“? Wie können wir die Praxis des Tantra in unser tägliches Leben integrieren? Wir lernen einfache tantrische Meditationen aus der Gelug-Tradition (Tradition von H.H. Dalai Lama).