FPMT

Die Stiftung zur Erhaltung der Mahayana-Tradition widmet sich der Übertragung des überlieferten Mahayana-Buddhismus und dessen Wertvorstellungen. Diese werden in Form von Unterweisungen, Meditation und durch gemeinnützige Arbeit weitergegeben. Das Anliegen von FPMT ist es, durch eine Schulung des Geistes und des Herzens eine ganzheitliche Bildung zu ermöglichen, mit der die Teilnehmer ihr Potenzial zum höchsten Wohl aller Lebewesen ausschöpfen können. Inspiriert wird dieser Prozess durch Nächstenliebe und eine Haltung universeller Verantwortung. FPMT ist bemüht, für ein harmonisches Umfeld zu sorgen, und allen Lebewesen dabei zu helfen, Weisheit und Mitgefühl unbegrenzt entfalten zu können.

FPMT ist eine internationale, gemeinnützige Organisation, welche 1975 von Lama Thubten Yeshe ins Leben gerufen wurde und heute unter der spirituellen Leitung von Lama Zopa Rinpoche weitergeführt wird. Die FPMT-Organisation arbeitet eng mit Seiner Heiligkeit Dalai Lama zusammen und steht in der tibetisch-buddhistischen Gelugpa-Tradition, die Lama Tsongkhapa begründet hat.

Die Zentren und Studiengruppen von FPMT sind mittlerweile überall auf der Welt verteilt. Das Ursprungs-Kloster Kopan befindet sich in Kathmandu, Nepal. Kopan ist die Heimat von rund 360 Mönchen, Lamas, Lehrern und deren Helfern. Es bietet Studenten des Klosters sowie Besuchern optimale Bedingungen zum Studieren und Reflektieren.

Hier geht es zur offiziellen FPMT-Internetseite

image00